Warum nehme ich nicht ab, obwohl ich mich gesund ernähre?

Von Michaela Abel|Februar 8, 2017|Ernährungstipps|

Wenn Sie abnehmen wollen, brauchen Sie ein Kaloriendefizit!

Lose weight concept with person on a scale measuring kilograms

Sie haben bereits Ihre Ernährung erfolgreich und ausgewogen umgestellt? Sie Essen und Trinken regelmäßig in der richtigen Menge? Angepasst an Ihren persönlichen Alltag und Ihr Bewegungsverhalten? Sie treiben regelmäßig Sport? Sie schlafen ausreichend und gönnen sich Erholungspausen?

Wenn alle Bemühungen bisher nicht geholfen haben, könnte es auch andere gesundheitliche Ursachen haben.

Mögliche Ursachen:

 

1. Übersäuerung – wenn der Säure-Base-Haushalt nicht optimal ist, werden Nährstoffe nicht optimal transportiert, also verstoffwechselt und Schlacken nicht abtransportiert. Fett und Giftstoffe werden somit deponiert. Mögliche Ursache: zu schnelles Essen, zu viele säurehaltige Lebensmittel, zu wenig Flüssigkeitsaufnahme, Stress, Schlafmangel oder zu viel Sport. Außerdem bindet Säure Wasser was noch mehr Schlacken entstehen lässt (Cellulite). Mögliche Maßnahme: Ernährungsumstellung mehr basische Lebensmittel Gemüse, Obst und ggf. Mineralien zuführen.

2.Darmprobleme…Darmflora ist beschädigt durch Arzneimittel, Giftstoffe, Lebensmittelzusatzstoffe, Stress und kann die Nährstoffe nicht optimal aufnehmen bzw. weitergeben. Mögliche Maßnahme: Darmsanierung

3. Hormonelle Probleme wie z.B. erhöhter Cortisol-Spiegel (Stress) extrem Stoffwechsel-Blockade, aber auch die beiden Sexualhormone Östrogen oder Testosteron, aber auch die Wachstumshormone und Melatonin (Regeneration, Schutz vor freie Radiale) Mögliche Maßnahme: Hormonspiegel bestimmen und ggf. Hormone zuführen

4. Probleme mit Organen oder Drüsen, z.B. Schilddrüsenunterfunktion, dieser verlangsamt den Stoffwechsel. Mögliche Maßnahme: großes Blutbild mit ca. 30 Werten – gibt Hinweise auf mögliche organische Probleme

5. Nährstoffmangel: z.B. Vitaminmangel oder Mineralstoff-u. Spurenelemente-Mangel (Zink, Eisen, Magnesium, Calcium). Blockiert oder verlangsamt den Stoffwechsel. Mögliche Maßnahme: großes Blutbild und ggf. Supplementierung von Nährstoffen

Diesen Beitrag teilen: